Uganda Safari

Erlebnisse unserer Uganda Safari

Bei unserer Uganda Safari haben wir für euch eine 13-tägige Safari-Reise durch Uganda geplant, die auch für geringeres Budget möglich ist. Wir legen bei dieser Uganda-Rundreise unseren Fokus auf Safaris in den arten- und pflanzenreichsten Nationalparks Ugandas. Ein besonderes Highlight: Wir übernachten in einigen Nationalparks in Safari-Zelten und erleben die Wildnis Ugandas hautnah.

Safaris in Uganda's Nationalparks

Wir gehen auf Safari im Murchison Falls Nationalpark, machen eine Safari im Queen Elizabeth Nationalpark und können den Lake Mburo Nationalpark bei unserer Safari erkunden. Wir erleben die Gorillas im Bwindi Nationalpark und gehen auf Schimpansen Trekking im Kibale Nationalpark.

  • Safari im Murchison Falls Nationalpark
  • Safari im Queen Elizabeth Nationalpark
  • Safari im Lake Mburo Nationalpark
  • Gorilla Trekking im Bwindi Impenetrable Nationalpark
  • Schimpansen Trekking im Kibale Nationalpark
  • Nashorn Trekking im Ziwa Rhino Sanctuary
  • Bootstour auf dem Nil im Murchison Falls Nationalpark
  • Bush Walk in Kasenda
  • …und einige weitere Highlights

Uganda Safari Leistungen

  • Maximal 7 Teilnehmer (Kleingruppenreise)
  • Persönliche Tour im Allradfahrzeug mit aufklappbarem Safari-Dach
  • TourGuide (englisch- oder deutschsprachig)
  • Pick-up und Drop-off am Flughafen Entebbe
  • Alle Übernachtungen in Mittelklasseunterkünften (Lodge, Hotels, Safari Tents)
  • Halbpension
  • Safari im Murchison Falls Nationalpark
  • Safari im Queen Elizabeth Nationalpark
  • Safari im Lake Mburo Nationalpark
  • Nashorn Trekking im Ziwa Rhino Sanctuary
  • Bush Walk in Kasenda
  • Besuch des Botanischen Gartens
  • Walking Safari oder Fahrrad Safari
  • Reisesicherungsschein
  • Alle Nationalparkgebühren
Optionale Leistungen
  • Gorilla Trekking im Bwindi Impenetrable Nationalpark (675 €)
  • Schimpansen Trekking im Kibale Nationalpark (190 €)
  • Walking Safari im Lake Mburo NP (50 €)
  • Fahrrad Safari im Lake Mburo NP (65 €)
Wunschleistungen
  • Internationale Flüge (ab 600 €)
  • Einzelzimmer (350 €)
  • Deutschsprachiger TourGuide (600 € pro Gruppe)
  • Reiseverlängerung (auf Anfrage)
    Nicht im Preis
    • Getränke und sonstige Mahlzeiten
    • Trinkgelder für lokale Guides
    • Touristenvisum

      Uganda Safari Reisezeitraum (Kleingruppe)

      • 12.01.2020 – 24.01.2020
      • 06.09.2020 – 18.09.2020

      Individualreise Termine

      • Diese Reise kann auch als Individualreise (ab 2 Personen) gebucht werden.
      • Abreise jederzeit möglich

      Preise

      • 2.449 € p.P. (ab 4 Personen)
      • 400 € p.P. Aufpreis bei 2 Personen
      • 200 € p.P. Aufpreis bei 3 Personen
      • Gruppenpreise auf Anfrage (ab 8 Personen möglich)

      Mindestteilnehmerzahl

      • 4 Personen (maximal 7 Personen)

      Beste Reisezeit:

      • Das Reiseland Uganda ist ganzjährig zu bereisen. Die beste Reisezeit für Tierbeobachtungen in Uganda ist während der Trockenzeit von Juni bis September und von Dezember bis Februar.

      Flüge

      • Die Flugzeit von Deutschland nach Uganda beträgt ca. 13 Stunden und ist meistens mit einem Zwischenstopp in Amsterdam, Brüssel, Istanbul oder Dubai verbunden.

        Visum

        • In Uganda besteht für deutsche Reisende Visumspflicht. Das Visum kann online beantragt werden.

        Impfungen/Gesundheit

        • Empfohlene Impfungen: Gelbfieber (erforderlich), Hepatitis A, Malaria (Prophylaxe) und die gängigen Standardimpfungen.
        Unterkünfte

        • Bei unserer Reise Uganda Safari übernachten wir zeitweise in Safari-Zelten. Diese sind in der Regel mit Betten und Matratzen ausgestattet. Eine Dusche und Toiletten sind jedoch in den meisten Safari-Zelten nicht integriert. Hierfür gibt es gemeinsame Dusch- und Baderäume etwas außerhalb des Zelts.
        Flughafen Transfer
        • Transfer vom/zum Flughafen werden vom Hotel durchgeführt und können individuell, nach jeweiliger Ankunfts- bzw. Abflugszeit der Teilnehmer durchgeführt werden.

            Dein

            Uganda Safari-Experte

            Joshua Uganda Reisen

            Joshua

            Plane Deine individuelle

            Uganda Safari

            Reisedauer

            13 Tage

            Reisepreis

            ab 2.449 €

            Uganda Safari Tour

            Reiseablauf Tag für Tag

            Uganda Safari, wir kommen...

            Tag 1: …wir kommen in Entebbe, der ehemaligen Hauptstadt Ugandas an. Entebbe liegt auf einer Halbinsel des Victoriasees auf 1.135m, etwa 35 km von der jetzigen Hauptstadt Kampala entfernt.

            Hotel: Lake Victoria View Guesthouse oder La Nest

            Nashorn Trekking

            Nashorn Trekking und Safari im Murchison Falls Nationalpark

            Tag 2: Auf unserem Weg zum Murchison Falls Nationalpark werden wir am Ziwa Rhino Sanctuary Halt machen. Das Ziwa Rhino Sanctuary ist Uganda’s einziger Ort, um das Breitmaulnashorn in seiner natürlichen Umgebung zu sehen. In dem Reservat, das dem Ziel der Wiederauswilderung der Tiere dient, können wir auf 70 km² während eines Bush Walks mit einem erfahrenen Ranger den Tieren näherkommen.
            Nach der Wanderung fahren wir weiter in den Nationalpark Murchison Falls. Bei rechtzeitiger Ankunft gehen wir auf unsere erste Safari durch den Nationalpark oder besuchen den Nil, der im Nationalpark mit seinen Wasserfällen einen Höhenunterschied von 42 Metern überwindet.

            Safari Zelt: Fort Murchison oder Murchison River Lodge

            Safari und Bootstour im Murchison Falls Nationalpark

            Tag 3: Der Murchison Falls Nationalpark eignet sich vor allem für unsere Safaris, um die vier anderen aus der Gruppe der Big 5 (Elefanten, Löwen, Leoparden und Büffel) aus nächster Nähe zu erleben. Ein weiteres Highlight des Parks ist zudem die seltene Rotschildgiraffe, mit weltweit weniger als 2.000 freilebenden Individuen. Am Nachmittag machen wir eine Bootsausfahrt zu den Wasserfällen des Nils, um die Wildtiere direkt vom Boot aus zu beobachten.

            Safari Zelt: Fort Murchison oder Murchison River Lodge

            Von der Safari in den Urwald

            Tag 4: Heute führt unser Weg in einer mehrstündigen Fahrt zum Kibale Nationalpark. Die Region um den Kibale Nationalpark liegt im Westen des Landes und ist Uganda‘s beste Adresse, um Schimpansen in freier Wildbahn anzutreffen. Gleichzeitig ist die Region am Fuße des Ruwenzori Gebirges aufgrund seiner „Crater Lakes“ (Kraterseen) ein Highlight. Diese entstanden vor ca. 8.000 bis 10.000 Jahren durch vulkanische Aktivitäten und erreichen eine Tiefe von bis zu 400 Metern. In bester Lage werden wir hier die nächsten Tage verbringen.

            Lodge: Dutchess oder Kibale Forest Camp

            Schimpansen Trekking im Kibale Nationalpark

            Tag 5 :Am heutigen Tag gehen wir auf Schimpansen-Trekking durch den Kibale Nationalpark auf der Suche nach den nächsten Verwandten der Menschheit. Hier im Park sind zudem 13 verschiedene Primatenarten (u.a. Mantelaffen, Stummelaffen) sowie Waldelefanten heimisch. Der Kibale Nationalpark punktet darüber hinaus mit seiner hohen Pflanzenvielfalt.

            Lodge: Dutchess oder Kibale Forest Camp

            Die Kraterseen um Kasenda

            Tag 6: Mit einem lokalen Guide werden wir in einer mehrstündigen Tour die Region der Kraterseen erkunden. Wir können bis zu neun Seen der umliegenden Kraterseen zu Fuss erwandern. Da diese Region wenig touristisch erschlossen ist, ist der direkte Kontakt mit den Einheimischen garantiert. Auf unserer Wanderung bekommen wir einen guten Überblick über die landwirtschaftliche Vielfalt aber auch die harte Realität des normalen Alltags in Uganda.

            Lodge: Dutchess oder Kibale Forest Camp

            Büffel
            Ishasha Baumlöwen

            Safari im Queen Elizabeth Nationalpark

            Tag 7: Im Queen Elizabeth Nationalpark gibt es alles was das Herz begeht. Der Nationalpark vereint die Lebensbereiche der Savanne, des Regenwaldes, der Papyrus-Sümpfe und der Krater-Landschaften und wird vor allem wegen seines Artenreichtums mit über 100 Säugetieren und 600 Vogelarten geschätzt. Bei Einbruch der Dämmerung wollen wir im Norden des Nationalparks auf Safari gehen. Der Norden ist geprägt durch den Kazinga Kanal, der als beliebte Frischwasserquelle für Elefanten, Flusspferde, Krokodile und zahlreiche andere Wildtiere dient. Am Abend können wir dann am Lagerfeuer im Zelt unter freiem Himmel inmitten des Nationalparks übernachten.

            Safari Tent: Bush Lodge / Engiri Game Lodge

            Wildtierbeobachtung im Südwesten Ugandas

            Tag 8: Wir durchqueren den Queen Elizabeth Nationalpark und fahren in den südlichen Teil des Nationalparks. Das Highlight des südlichen Teils sind definitiv seine baumkletternden Löwen. Diese sind vor allem während der sengenden Mittagssonne im Schatten der Bäume zu finden. Hier werden wir einen weiteren Tag auf Safari gehen. 

            Safari Tent: Bush Lodge / Enjojo Lodge

            Von der Savanne in den Dschungel

            Tag 9: Vom Queen Elizabeth Nationalpark fahren wir in den Nationalpark Bwindi Impenetrable. Der Bwindi Impenetrable National­park liegt an der Grenze zu Ruanda und beherbergt die Hälfte der letzten ca. 1.000 vom Aussterben bedrohten Berggorillas. Mit Glück bekommen wir die Berggorillas bereits auf unserem Weg zur Lodge zu sehen. Wir genießen den Rest des Tages und bereiten uns schon jetzt auf das nächste Highlight vor.

            Lodge: Trekkers Tavern / Gorilla Valley Lodge

            Gorilla Trekking

            Gorilla Trekking im Bwindi Impenetrable Nationalpark

            Tag 10: Ein Highlight folgt aufs Nächste.

            Beim heutigen Gorilla Trekking werden wir uns auf die Suche nach den letzten Berggorillas machen. In einer mehrstündigen Wanderung folgen wir den Spuren der Berggorillas bis tief in den Regenwald. Bei unserem Aufeinandertreffen bleibt uns ca. eine Stunde, um die letzten ihrer Art in ihrem natürlichen Umfeld zu bestaunen.

            Lodge: Trekkers Tavern / Gorilla Valley Lodge

            Safari im Lake Mburo Nationalpark

            Tag 11: Wir fahren zum Lake Mburo Nationalpark um den Tag für zahlreiche Safari-Aktivitäten zu nutzen. Einer der kleinsten Nationalparks Ugandas ist ein Paradies für Zebras, Warzenschweine und Antilopen. Im Lake Mburo Nationalpark werden wir mit unserem Fahrzeug auf Safari gehen.

            Optional ($$): Für Safari Fans gibt es aber auch die Möglichkeit auf eine Fahrrad Safari oder eine Walking Safari mit einem erfahrenen Guide durch Uganda’s Lake Mburo Nationalpark zu machen. 

            Lodge: Eagle’s Nest / Banda Inn

            Zurück nach Entebbe

            Tag 12: Auf unserem Weg zurück nach Entebbe machen wir direkt am Äquator halt. Das Land Uganda liegt auf der südlichen und der nördlichen Hemisphäre. Danach geht es weiter nach Entebbe.

            Hotel: Lake Victoria View Guesthouse oder La Nest

            Heimreise nach Deutschland

            Tag 13: Der Traum unserer Uganda Safari endet heute. Wir werden heute wieder in Deutschland landen.

            Uganda Safari Erfahrungen

            Einige unserer Uganda Reisenden haben ihre Safari Erfahrungen mit uns geteilt. Diese persönlichen Erfahrungsberichte unserer Teilnehmer wollen wir euch nicht vorenthalten.

            Uganda - Die Perle Afrikas

            Lieber Joshua! Nochmals vielen Dank für eine unglaubliche Reise voller einmaliger Erlebnisse!! Von diesen unvergessliche Eindrücken werden wir noch lange zehren. Die gesamte Uganda Reise war von Naturexodus perfekt geplant und lies doch Spielraum für individuelle Wünsche. Das war wirklich großartig. Die Lodges, wie auch die Programmpunkte waren bestens ausgewählt und abwechslungsreich abgestimmt. Wir sind in nur 14 Tagen in den Genuss gekommen, die Besonderheiten seiner Landsleute und die Schönheit Ugandas kennenzulernen! Uganda ist definitiv eine Reise wert.
            Johanna

            Uganda - Safari war der Hammer!

            Uganda, ... wo liegt das eigentlich? Wie kommen wir da hin und was erwartet uns da? So fing alles an.... Der Trip mit Joshua war ein Abenteurerurlaub genau nach unserem Geschmack! Die kleinen Bedenken im Vorfeld der Reise waren mit Ankunft in Kampala gleich verflogen und wir konnten Dank TOP ORGA die 2 Wochen in vollen Zügen geniessen. So lässt es sich auf jedenfall Geburtstag feiern :). Wir waren sehr geflasht und würden das sofort wieder machen. Wolfgang
            Wolfgang

            Uganda Safari - Alles hat perfekt geklappt

            Sehr tolle Reise, hervorragend organisiert. Alles hat perfekt geklappt, der Ablauf war wie beschrieben, die einzelnen Besichtigungspunkte wurden wie versprochen absolviert. Auf individuelle Wünsche wurde eingegangen. Uganda scheint ein sicheres Reiseland zu sein, wir haben weder von kritischen Situationen gehört noch welche erlebt.
            Ralph

            Uganda Safari - Bester Anbieter und Reisepartner

            Ich bin bereits mehrfacher Kunde von Naturexodus, ob in der Wildnis Ugandas oder den Bergen Deutschlands - es sind wahre Abenteuer die man erlebt. Die Organisation, das Preis-Leistungsverhältnis sowie der immer positive Kontakt sind unschlagbar. Ich freue mich schon auf das nächste Erlebnis mit Naturexodus und kann den Anbieter nur wärmstens weiterempfehlen!
            Martin

            Gorillas und Safari in Uganda

            Uganda ist vor allem bekannt für seine Berggorillas. Eine Vielzahl der Reisenden besucht das Land, um Gorillas in freier Wildbahn zu erleben. Während Berggorillas lediglich in der Grenzregion der drei Länder Uganda, Ruanda und dem Kongo vorkommen, lebt die Mehrheit der Berggorillas in Uganda. Die auf ugandischem Staatsgebiet gelgenen Bergregenwälder des Bwindi Impenetrable Nationalpark und des Mgahinga Gorilla Nationalpark sind Heimat der letzten Gorillas. Lediglich 1.000 Exemplare der vom Aussterben bedrohten Tiere sind noch in freier Wildbahn vorzufinden, die Hälfte davon in Uganda.

            Darüber hinaus ist Uganda aber auch für seine Safaris bekannt und für viele ein Geheimtipp. Während in anderen afrikanischen Ländern die Zahl der Safari Besucher in den Nationalparks verhältnismäßig hoch ist, verteilt sich die Anzahl der Reisenden sehr gut in den verschiedenen Nationalparks Ugandas. Vor allem der abgelegene Kidepo Valley Nationalpark im Nordosten Ugandas ist mit etwas mehr als 3.000 Besuchern im Jahr ein absolutes Safari Eldorado in abgeschiedener Einsamkeit. Die anderen bekannten Safari Nationalparks Ugandas sind der Murchison Falls Nationalpark, der Queen Elizabeth Nationalpark und der Lake Mburo Nationalpark.

            Safari Uganda Preise

            Die Kosten für eine Safari in Uganda liegen im Vergleich zu anderen afrikanischen Ländern im Mittel. Die in Afrika generell hohen Preise für Safaris wirken daher für viele Reisende abschreckend. Die hohen Eintrittspreise für die verschiedenen Nationalparks für Besucher und Fahrzeuge finden sich hier zu einem großen Teil in den Gesamtkosten wieder. Zusätzlich müssen Reisende auch in den Lodges innerhalb und am Rand der Nationalparks mit erhöhten Preisen rechnen. Grund hierfür sind die Infrastruktur und die Versorgung der Lodges, die teilweise mit weiten Anfahrtswegen verbunden sind, aber auch ihre einzigartige Lage innerhalb der Nationalparks.  

            Preisvergleich Uganda Safari

            Unsere Rundreise Uganda Safari ist im Vergleich zu anderen Angeboten aufgrund der Kürze von 13 Tagen sehr günstig, auch im Vergleich zu Angeboten anderer Reiseveranstatler. Diesen günstigen Preis für diese Reise können wir deshalb anbieten, da die Übernachtung auf dieser Reise in Mittelkünfteunterkünften stattfindet und in den Nationalparks auch vielfach in Safari-Zelten (mit Bett und Matratze) übernachtet wird. Bei den Naturerlebnissen und dem Besuch der zahlreichen Nationalparks in Uganda machen wir jedoch keine Abstriche.

            Durch die Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Mehr erfahren

            NaturExodus respektiert Deinen Datenschutz. Warum wir Cookies nutzen? Einfach, weil sie helfen, die Webseite nutzbar zu machen und die Browsererfahrung zu verbessern.

            Schließen